Lifeproof – Schutz für die immer-dabei-Kamera + Gewinnspiel

“Die beste Kamera ist die, welche man immer dabei hat” – der Spruch ist so alt wie die Fotografie und man kann ihn gar nicht stark genug betonen. Dieser Satz ist der Grund dafür, dass potentielle Kamerakäufer ganz genau überlegen sollten, ob für ihre Zwecke eine Systemkamera oder eine schwere DSLR mit dickem Objektiv das richtige ist.

Für die meisten Menschen und so auch für mich ist die immer-dabei-Kamera das Handy. Derzeit beginnen viele Hersteller ihre Handys wasserdicht, staubfest und kratzerresistent zu machen. Wer allerdings auf den Marktführer Apple und sein iPhone setzt, der hat mit der hervorragenden Kamera dieses Geräts oftmals das Nachsehen in dieser Kategorie. Wer also wie ich oft Making-Of-Bilder macht, der steht gerne mal vor dem Problem, dass die DSLR-Ausrüstung wetterfest ist, aber das Smartphone nicht. Genau hier setzt die Firma Lifeproof an.

Es gibt die tolle Schutzhülle auch für das iPhone und in zwei Ausführungen. Zum einen mit offenem Display, für die leichteren Anforderungen, zum anderen als full-body-case. Letzteres ist für eine Stunde in bis zu zwei Meter Wassertiefe geschützt, hält Staub, Dreck, bösen Kratzern, Stürzen und Einsätzen im Schnee stand. Welches der beiden Cases einem eher zusagt, muss jeder für sich entscheiden. Ich wollte das fre haben, denn zur Zeit bin ich oft auch auf Radtouren unterwegs und möchte verhindern, dass ein Sturz aus der Tasche, mit dem Display voran gegen Steine meine immer-dabei-Kamera außer Dienst stellt.

Vorbereitungen

Die Montage des Cases geht im Prinzip simpel, jedoch sollte man einen vorbereitenden Schritt nicht überspringen. Man legt zuerst ein Taschentuch in das Case, klippst es von allen Seiten zu und legt es dann für mindestens eine Stunde unter Wasser. Nur so ist gewährleistet, dass euer Lifeproof fre auch wirklich wasserdicht ist. Ist die Stunde vorbei, das Taschentuch trocken, könnt ihr beherzt euer iPhone komplett mit dem beigelegten Microfasertuch staubfrei wischen und in das Case einlegen. Zuklippsen – fertig. Einfach oder? Genau!

Vorbereitung

 

Das Handling im Alltag

Dass solch ein Case ein an sich schickes und schlankes Smartphone genau dieser beiden Eigenschaften beraubt, dürfte klar sein und so trägt das Case natürlich sowohl in den Dimensionen als auch im Gewicht auf. Mir persönlich ist dieser Preis aber die Gegenleistung wert und einzig hinsichtlich des Style der Kiste ziehe ich dem Case einen Punkt ab. Denn optisch macht das Ding leider nicht viel her. Draußen im Regen, bei einem unbedachten Sprung in den Pool, oder bei einem Sturz aufs Display ist mir das aber an sich nicht so wichtig 😛
Das Handling selbst geht dafür super von statten. Rein in die Tasche, raus aus der Tasche, Ein- und Ausdocken in meinen Kenu Airframe – einwandfrei!


Was etwas Gewöhnung fordert, da es etwas umständlich ist, ist die Verwendung von Kabelgebundenen Audiogeräten, wie etwa Kopfhörern. Dazu legt man bei den fre Cases ein extra Verbindungskabel bei, denn der aufschraubbare Stopfen sitzt in einem ziemlich schmalen Gang hin zur Klinkenbuchse. Einfach mal eben Kopfhörer anstecken geht also nicht, man muss den Verbinder immer dabei haben. Der Verbinder selbst wird in das Stopfengewinde der Klinkenabdeckung geschraubt und hält bombenfest, ist super verarbeitet und wiegt so für mich den Handling-Nachteil wieder etwas auf.

Audiostecker

In einigen Reviews zum Case liest man, dass die dünne Plastefolie, welche ja auch über die Linse der Kamera am iPhone geht dafür sorgt, dass Bilder milchig werden und dass der Autofokus nicht sitzt. Ersteres kann ich nicht bestätigen, Bilder und Videos werden so kristallklar wie immer. Der Autofokus sitzt dagegen nicht immer perfekt und tendiert dazu, ständig neu einzumessen. Aber dank der AF/AE Sperre des iPhones ist das kein Problem, diesen Trick muss man halt nur kennen.

Wasser marsch!

Fazit

Das Lifeproof fre macht euer iPhone zum Outdoor Spezialisten und ist dafür, mit größeren Abstrichen beim Design und kleineren Abstrichen beim Handling der perfekte Begleiter für alles was ihr an Action außer Haus habt. Das Display meines iPhone lässt sich selbst durch die Schutzabdeckung hervorragend bedienen und auch der Fingerabdruckssensor “TouchID” funktioniert trotz Schutzbedeckung hervorragend. Bilder werden Scharf und dafür ist das iPhone rund herum geschützt. Der Preis dafür ist eine Vergrößerung der iPhone Dimensionen und etwas Kleingeld aus eurer Brieftasche. Mit rund 80 €uro seid ihr dabei und das Case passt sowohl für das iPhone 5s als auch für das iPhone 5.

LifeProof fre Case Schwarz/Schwarz für Apple iPhone 5/5S

Price: ---

3.1 von 5 Sternen (9 customer reviews)

0 used & new available from

Gewinnspiel

Wer das Geld nicht zur Hand hat oder einfach nicht ausgeben möchte, für den habe ich natürlich auch noch eine fantastische Nachricht. Dank den Kollegen von Lifeproof darf ich ein fre Case in stylischem Schwarz-Gelb an euch verlosen. Wer also ein iPhone 5 oder ein iPhone 5s sein eigen nennt, darf hier gerne Teilnehmen.

Alles was ihr tun müsst, ist einen Kommentar hinterlassen, in welchem ihr mir sagt, für welche Situation ihr so ein Hammercase braucht. Außerdem wäre es nett, wenn ihr den Lifeproof-Kollegen ein LIKE auf ihrer Facebookseite hinterlasst. Das ist aber kein Muss.

Das Gewinnspiel läuft bis zum Sonntag, 25.05.2014 um 20:00 Uhr, den Gewinner ermittele ich über random.org – die Teilnahme ist nur aus Deutschland (deutsche Versandanschrift) möglich.


Falls ihr ein anderes Smartphone, oder ein Tablet schützen wollt, schaut doch einfach mal im Lifeproof-Shop vorbei, da gibt es die Hüllen auch für andere Geräte.

Hab ich was vergessen? Ach ja, ihr wolltet ja wissen ob das Ding dicht ist. Nichts leichter als das.Ich habe mein iPhone für euch baden geschickt:

Und wenn euch mein Beweis nicht genügt, auch Blog-Kollege Tobias hat sich dieses tolle Case mal angesehen und auch draußen in den Fluss Geschmissen:

 

Update

Random.org hat gesprochen und gewonnen hat der Karsten mit seinem Kommentar, und er bekommt gleich eine Mail von mir 🙂


 

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de - Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist