Filterspiele #2 – der ND Filter

Vor etwa einem Jahr habe ich euch den ersten Artikel der Kategorie “Filterspiele” präsentiert. Damals habe ich mir just for Fun einfach mal einen Sternfilter bestellt um zu gucken, was man mit Filtern alles machen kann. Mittlerweile sind Filter aus meinem fotografischen Leben nicht mehr weg zu denken.

ND-Filter / Graufilter / Neutraldichtefilter

ND-Filter / Graufilter / Neutraldichtefilter

Ob Polfilter, Infrarotfilter oder der simple UV-FIlter, sie alle tragen zur kreativen oder technischen Verbesserung eurer Bilder bei. Heute möchte ich euch meinen derzeitigen Lieblingsfilter vorstellen. Der Neutraldichtefilter oder auch Graufilter genannt, sorgt dafür, dass aufgrund seiner Beschichtung das einfallende Licht auf den Sensor um eine bestimmte Anzahl an Blendstufen blockiert oder “geschluckt” wird. Das braucht man zum Beispiel wenn man am Tag eine Langzeitbelichtung durchführen möchte.

Langzeitbelichtung Schloss Johannisburg (Aschaffenburg)

Langzeitbelichtung Schloss Johannisburg (Aschaffenburg)

Als Erklär-Beispiel nehmen wir mal das oben zu sehende Headerbild der Blendstufe her. Hätte ich das dort abgebildete Schloss am Tag abgelichtet, so hätte ich wohl bei ISO 100 und einer Blende von 11 mit 1/300 belichtet. So irgendwie um den dreh. Allerdings hätte ich den Main dadurch nicht als samtig gezogenes Band ablichten können, sondern man hätte jede einzelne Welle, Strömung und Wasserkrause gesehen. Durch den Einsatz meiner Graufilter konnte ich aber das Licht um mehrere Blendstufen “verschlucken” lassen und habe vom Stativ aus so am hellichten Tage rund 150 Sekunden belichten können. Ohne Graufilter wäre das Bild brutal überbelichtetet geworden. Statt dessen erhalte ich den Effekt, dass Bewegungen verwischen und der Fluss zu einem cremigen Band verschleiert.

Hoya HMC Graufilter NDX8 72mm

Price: EUR 31,95

4.1 von 5 Sternen (99 customer reviews)

16 used & new available from EUR 31,95


B+W F-Pro 110 Graufilter ND 3,0 E 72

Price: EUR 97,99

5.0 von 5 Sternen (1 customer reviews)

3 used & new available from EUR 97,99

In folgenden Bildern habe ich mir durch die Kombination zweier ND-Filter eine Abdunklung von rund 13 Blendstufen verschafft. Dies gelang mir mit einem Hoya HMC 8x (3 Blendstufen) und einem B+W ND Filter den ich einst geschenkt bekam. Leider geht aus seiner Beschriftung nicht hervor um welche Filterstärke es sich handelt. Ich kann da also nur ein wenig abschätzen. Da er aber so dunkel ist, dass man durch ihn hindurch wirklich fast nichts mehr mit dem normalen Auge sieht, gehe ich davon aus dass es der 110 ND 3.0 ist. Die zwei Filter habe ich einfach zusammen auf das Objektiv geschraubt und dann vom Stativ mit 250 Sekunden bei f11 belichtet. Zum Einsatz kam dabei das Canon EF 20-35mm 2.8 L Objektiv bei 35mm Brennweite. Mit ein paar Korrekturen in Lightroom und ein paar Anpassungen in ColorEfex habe ich dann diese Ergebnisse erzielt:

at the german bayou

at the german bayou


Langzeitbelichtung des Rhein

Langzeitbelichtung des Rhein


Langzeitbelichtung des Rhein in Schwarz/Weiss

Langzeitbelichtung des Rhein in Schwarz/Weiss

Ich hoffe diese Bilder gefallen euch und ihr habt ein wenig Lust auf diesen tollen Filter bekommen. Ich möchte ihn nie mehr missen. Wer sich nun noch ein wenig für den Aufbau interessiert, dem habe ich mit dem Handy während der Belichtung diesen kleinen Schnappschuss gemacht.

Aufbau für Langzeitbelichtung

Aufbau für Langzeitbelichtung

Wenn ihr selber ein paar coole Langzeitbelichtungen habt, immer her mit den Links, ich sehe sie mir sehr gerne an!

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de - Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist

Diese Website speichert einige Nutzerdaten. Diese Daten werden erhoben um Statistiken über die Aufrufe der einzelnen Seiten dieser Website zu erheben, natürlich konform mit der DSGVO. Wenn sie dies nicht möchten, klicken sie auf \\Verweigern\\. Damit wird für ein Jahr ein Cookie gesetzt, welches die rein statistische Erhebung verhindert. Zustimmen, Verweigern
582