Saal Digital Echtfotobuch im Test – Das Fotobuch

Vor ein paar Tagen habe ich die Möglichkeit bekommen, für euch das Echt-Fotobuch von Saal-Digital zu testen. Nachdem ich euch die Software gezeigt habe, war ich auf das Ergebnis sehr gespannt. Grundsätzlich habe ich wenig Vergleichsmöglichkeiten, denn dies ist mein erstes Fotobuch überhaupt. Dennoch werde ich euch sagen, was mir gefällt und was nicht.

Saal-Digital Echtfotobuch "Streifzüge"

Saal-Digital Echtfotobuch „Streifzüge“

Bei der Gestaltung des Fotobuches habe ich einen Fehler gemacht, der sich zwar nicht auf die Qualität des Produktes auswirkt, aber auf meinen persönlichen Gesamteindruck des Designs. Wer also überlegt sich ein Fotobuch zu gestalten, der sollte besser auf Innenseiten in Hochglanz verzichten. Zumindest empfinde ich selbst diese als nicht so prickelnd. Das liegt aber wie gesagt nicht an der Qualität des Fotobuches sondern an meinem Geschmack. Das Echt-Fotobuch hingegen macht seinem Namen alle Ehre. Man hat wirklich das Gefühl, das hochwertig gedruckte Fotos nahtlos in ein Album „eingeklebt“ wurden. Die Bilder sind unwahrscheinlich gut. Die Seiten selbst wirken auf mich wie beschichteter Karton, äußerst stabil und wertig.

Mit den Gesamtkosten von rund 30€ inklusive Lieferung, welche insgesamt nur 3 Tage gedauert hat, ist das Echt-Fotobuch zwar teurer als zum Beispiel die Foto-Produkte beim DM oder Müller, aber die Qualität hat mich persönlich überzeugt. Die Bilder haben kein Druckmuster oder ähnliches, sind genau wie ich sie vorher auf dem Monitor gesehen habe. Sollte ich also wieder einmal ein Fotobuch brauchen, greife ich zum Echt-Fotobuch.

Cover

Cover


Inlay

Inlay


Echt-Fotobuch

Echt-Fotobuch


Nahaufnahme

Nahaufnahme

Abschließend kann ich zum Fotobuch nur noch eines sagen:

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de - Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist