Review – bequem getragen mit dem Sun Sniper Strap „The ONE“

SUNSNIPER STRAP

SUNSNIPER STRAP

Grundsätzlich habe ich realtiv wenig von Kamera-Gurten gehalten. Ich fühlte mich jung und stark genug, um meine spärliche Ausrüstung in einer kleinen Colt-Tasche zu Transportieren und zu nutzen. Das hieß für mich, die Kamera mit aufgeschraubtem Objektiv in der Hand, Wechsel-Akku, zweites Objektiv und Filter in der Colt-Tasche am Gürtel. Hier schreibe ich aber bewusst in der Vergangenheit, denn bei einem Trip durch den Frankfurter Zoo zum Maifeiertag wurde ich eines Besseren belehrt. Knapp 1300 Gramm für vier Stunden nur im Handgelenk zu Tragen war zu viel für mich.

Ich habe also ein wenig recherchiert und bin auf die Produkte von Sunsniper gekommen. Diese Jungs und Mädels haben ein Tragesystem entwickelt, mit welchem ihr die Last eurer Spiegelreflex-Kamera bequem über die Schulter verteilen und sie am Gurt in Hüfthöhe tragen könnt. Befestigt wird der Gurt im Stativ-Anschluss der Kamera oder alternativ im Stativ-Anschluss der Objektivschelle. In den älteren Versionen, also auch bei dem „The ONE“ welchen ich habe, kommt dabei eine einfache Schraube zum Einsatz, welche über einen Karabiner mit dem Gurt verbunden ist. Bei den neueren Modellen wie „The Steel“ oder dem „The Pro“ kommt eine Kugelgelenk-Schraube zum Einsatz. Mit dieser Kugelgelenk-Schraube wird verhindert, dass durch Bewegung der Kamera am Gurt, die Schraube aus dem Gewinde gedreht wird. Daher verkauft man sie auch als Nachrüst-Satz beim Hersteller.

Nach den ersten kleineren Touren bin ich begeistert von dem Tragesystem, welche es auch in doppelter Ausführung für mehrere Kameras gibt. Ich finde es sogar so gut, dass ich mich frage, wie ich bisher ohne dieses Teil ausgekommen bin. Das Gewicht der Kamera wird sehr gut über den Körper und die Schulter verteilt, der Schultergurt ist gepolstert und vorne dehnbar. Somit hat man einen gewissen Federeffekt beim Tragen der Kamera. Ich vertraue dem Gurt allerdings noch nicht 100%-ig, daher habe ich noch immer eine Hand am Griff der Kamera. In diversen Online-Shops wie Amazon, sieht man öfter eine Art Fallsicherung. Bei dieser Sicherung wird die Kameraschlaufe der Kamera extra mit dem Gurt selbst verbunden. Leider habe ich diese Fallsicherung noch nirgends zum Kaufen gesehen. Ich habe aber für euch beim Hersteller nachgefragt und reiche die Informationen natürlich nach. Besonders genial finde ich aber den „Gurt-Slider“. Wenn ihr eure Kamera von der Hüfte in Schussposition zieht, gleitet sie am Gurt nach oben. Dafür sorgt die Aufhängung des Karabiners am Gurt selbst.

Sunsniper Strap The One

Sunsniper Strap The One

Abschliessend kann ich euch den Kauf des Gurt-Tragesystems Sunsniper nur empfehlen. Kauft euch allerdings gleich die neueren Modelle, denn die Kugelkopf-Schraube kostet zum Nachrüsten stolze 25 €uro. In vielen Foren gibt es die Gurte je nach Ausführung gebraucht schon ab 45 €uro. Ich werde natürlich auch versuchen, das Konkurrenz-Produkt „Blackrapid R Strap“ für euch zu Testen.

Kameraschraube

Kameraschraube

Nachtrag:
Nach Rücksprache mit dem Hersteller Sunsniper scheint es wohl die von mir erwähnte „Fallsicherung“ nicht zu geben. Der Hersteller konnte sich nicht erklären, wieso dies bei diversen Amazon-Angeboten überhaupt zu sehen ist.

Sun-Sniper-Strap The „ONE“ Kameragurt schwarz

Price: EUR 41,95

4.1 von 5 Sternen (132 customer reviews)

7 used & new available from EUR 34,80

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de – Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist

2 Pingbacks