NUK Babyphone Eco Control plus Video im Test

Einige meiner Stammleser werden es bereits wissen, den anderen sei es hiermit eröffnet. Im Leben von mir und meiner Frau hat sich etwas grundlegend geändert und wir sind nun zu dritt. Dies ist der Grund dafür, dass sich auch die Blendstufe hier thematisch ein wenig verändern wird. Keine Angst, dies hier ist und bleibt ein Fotoblog. Doch ihr werdet hier nun auch verstärkt über Themen rund ums Kind informiert, sowie über Dinge die mich außerhalb der Fotografie noch interessieren. Mein erster Schritt in diese Richtung ging bei euch durch die Decke und wurd öfter angeklickt als jeder andere Beitrag zuvor. Das sagt mir, dass die neue Richtung euren Geschmack trifft und so mache ich mit diesem Beitrag jetzt auch einen ersten Ruck in Richtung Produkte rund ums Kind.

Die Kollegen der Firma NUK, ein namhafter Hersteller für allerlei Produkte für Kinder besonders im jüngsten Alter, waren so freundlich mir ein Testgerät zu stellen. Das NUK Babyphone Eco Control plus Video ist ein Babyphone der besonderen Sorte und wer ab und an mal eine kleine Auszeit vom Nachwuchs braucht, der kann meistens dennoch nicht auf irgendeine Form der Kontrolle verzichten. Man will ja immer da sein, falls dem kleinen Liebling etwas nicht passt.

technische Ausstattung

Bevor wir über den Praxiseinsatz bei uns daheim sprechen, möchte ich euch zunächst die technischen Details näher bringen und euch kurz erläutern, warum wir uns für dieses, mit 229€ UVP doch recht teures Gerät entschieden haben, statt für 30€ eine Funkquetsche zu kaufen. Das Gerät kommt mit einem Elternteil, einem Babyteil, einem Schnuller und einer Winnie-the-Pooh Spieluhr im Karton zu euch nach Hause. In unserem Karton waren jedoch lediglich Sender und Empfänger, sowie die Ladegeräte dafür. Erster großer Pluspunkt für das Set: ihr könnt beide Teile immer mobil verwenden, das Babyteil sogar mit eigenen Akkus.Diese können dennoch mit dem beigelegten Netzteil geladen werden. Im Elternteil ist ein spezifischer Akku verbaut, der bei uns je nach Nutzungsintensität so etwa 5 Tage hält. Den 2,8 Zoll Monitor am Elternteil hätte ich mir etwas größer und auch etwas schärfer gewünscht, jedoch sieht man deutlich genug, was der Nachwuchs so anstellt. Insbesondere dank der Nachtsicht-Funktion hat man seinen Sprössling auch im Dunkeln immer im Auge, so dass einem romantischen Filmeabend nur zu zweit nichts im Weg steht. Ebenfalls ein starkes Stück ist die Beleuchtungsautomatik der Kamera, welche sich der Helligkeit im Raum anpasst. So habt ihr immer ein gut ausgeleuchtetes Bild. Die Übertragung passiert mittels FHSS auf einem angeblich abhörsicheren Kanal. Das ganze klappt im Haus bis zu 50 Meter weit, draußen sogar bis zu 300 Meter weit. Solltet ihr einmal zu weit weg sein, gibt das Gerät ein Warnsignal. Die Distanzangaben des Hersteller stimmen soweit ich das getestet habe absolut mit den Realwerten überein, gehen Indoor meiner Erfahrung nach sogar noch etwas weiter. Die Abhörsicherheit des Sets habe ich mangels entsprechender Fähigkeiten nicht getestet.Übrigens benötigt das Set für den Betrieb kein WLan oder ähnliches, sondern funktioniert völlig autark.

Außerdem gehören folgende Features zum Umfang des Systems:

  • Gegensprecheinrichtung
  • Musikspieler
  • Eco-Modus
  • Temperaturüberwachung
  • Vibrationsalarm
  • Strahlungsfreiheit im Stand-By
  • flexible Kamera
  • Bildvergrößerung
  • Empfindlichkeitsregler
  • Lautstärkeregelung

 

Praxiseinsatz

Die Inbetriebnahme des Sets ist echt so leicht, das könnten die kleinen sogar selber, würden wir sie lassen 😛 Die Nachtsichtfunktion möchte ich mittlerweile nicht mehr missen, denn so kann ich den kleinen Quicker ins Kinderzimmer legen und im Wohnzimmer fernsehen ohne dass der kleine die Lautstärke und die sich ständig ändernden Helligkeiten mitbekommt. Die Gegensprecheinrichtung ist zwar ein nettes Gimmick und funktioniert soweit auch sehr gut, jedoch kommt sie bei uns fast nicht zum Einsatz, denn wenn wir merken, dass der Nachwuchs die Flügel spannt und unruhig wird, gehen wir meistens direkt zu ihm. Absolute Klasse wiederrum ist der Eco-Modus, in dem beide Teile auf Stand-By gehen, bis der Nachwuchs einen Ton von sich gibt. Dann springt die Übertragung sowohl in Ton als auch in Bild an. Eine weitere nahezu unentbehrliche Funktion ist mit dem Schlafliedmodus gegeben. Ob quakende Frösche und Naturgeräusche oder eben Einschlafmusik, unser Junior schläft mit den fünf auswählbaren Titeln einwandfrei und man kann sie lauter oder leiser machen.

Bei uns kam der NUK Babyphone Eco Control plus Video nun schon vier Wochen zum Einsatz und ist uns ein lieb gewordener Helfer geworden. Ins besondere wenn man dem Gerät erst einmal vertraut und es nicht ständig kontrolliert, sondern auf das „Aufwachen bei Aktivität“ vertraut, lebt es sich um einiges entspannter. Allerdings empfehle ich die Empfindlichkeit hierbei auf Maximum zu setzen, denn darunter kann es eben passieren, dass das Set nicht anspringt, obwohl es das tun sollte. Das Paket wird durch den Temperatursensor und die verstellbare Kamera abgerundet. Klar, ist die Anlage mit einem Straßenpreis von rund 150 €uro nicht das günstigste Vergnügen, aber die Funktionalitäten, die Akkulaufzeit und die Zuverlässigkeit sprechen eindeutig dafür und ich kann euch das Gerät nur ans Herz legen. Für euer Geld bekommt ihr, neben den genannten Funktionen, ein solide Verarbeitetes Produkt, welches ultra mobil ist und dabei wenig wiegt. Die Qualität könnte in Bild und Klang besser sein, reicht aber für den angestrebten Zweck voll und ganz aus.

NUK Video-Babyphone Eco Control+ Video

Price: EUR 154,85

3.9 von 5 Sternen (1081 customer reviews)

10 used & new available from EUR 114,99

Sicherlich, kann man auch Babyphones kaufen, welche zum einen preisgünstiger sind und welche zum anderen in der Funktionalität zum Beispiel nur auf den Ton beschränkt sind. Aber ich für meinen Teil, zahle hier den Aufpreis liebend gerne, denn ich kann nur an den Tönen, die der Filius von sich gibt nicht wirklich erkennen ob es ihm gut geht und ob alles in Ordnung ist. Dabei hilft mir bei diesem Gerät das Bild. Es muss also wie immer letzten Endes euer Geldbeutel und euer Anspruch entscheiden. Wir hier für uns würden wohl nichts anderes mehr wollen, denn das NUK Babyphone Eco Control plus Video entspricht ziemlich genau dem, was wir uns von einem Babyphone erwarten und so geben wir lieber einmal Geld aus für eine funktionale Lösung, als mehrmals weniger für etwas das unseren Anforderungen nicht entspricht.

Nachtrag zur Transparenz: Die Firma NUK hat das Babyphone gestellt und es bleibt dauerhaft bei uns. Der Artikel ist davon weder beeinflusst noch anderweitig gekauft worden. Ihr solltet mich ja inzwischen besser kennen 😉 Damit ihr euch aber auch noch kurz euer eigenes Bild machen könnt, habe ich euch das Set einmal abgefilmt. Licht? Kamera? Action!

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de - Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist