Kickstarter „KICK“ bringt Studiolicht für die Hosentasche

Licht ist das A und O in der Fotografie. Entweder durch seine Farbtemperatur, den Winkel des Einfalls oder durch seine Abwesenheit bestimmt das Licht wie kein anderer Faktor ein Foto. Wer mit Licht arbeiten kann, wer es versteht und einzusetzen weiß, der hat in der Fotografie eines der Hauptaspekte gemeistert. An der großen DSLR bedient man sich zur Schaffung und Formung des Lichtes einer bestimmten Ausrüstung, meist sehr umfangreich, teilweise sperrig. Damit soll nun Schluss sein. Das Kickstarter-Projekt „KICK“ will euch eine „Lichtmaschine“ an die Hand geben, mit welcher ihr nicht nur mit eurem iPhone tolle Lichtefekte kreieren könnt, sondern auch in eurem heimischen Tisch-Studio etwas anfangen könnt. Der KICK kann, über eine spezielle Anwendungen jede mögliche Farbtemperatur zur Beleuchtung erschaffen und auch von einem Video oder der Bildvorschau eine Farbe wählen und wiedergeben. Wie genau das gehen soll zeigt das Video der Entwickler.

Für 89 amerikanische Dollar sichert ihr euch die Non-Wifi Version des KICK, zuzüglich 15 Dollar für den internationalen Versand. Für meinen Geschmack etwas teuer, aber die Idee finde ich super. Fraglich ist für mich einzig die Leistung und die Stromversorgung des KICK. Wer mehr erfahren will, sollte sich die Kickstarter-Page mal ansehen.

via Google+

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de - Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist

  • Etwas teure Spielerrei. Wenn Licht dann nehme ich doch lieber gleich einen Blitz.

    • blendstufe

      Schlecht isses nicht.