Hörbuch-Tipp: der beste Markus

Heute habe ich mal wieder einen Hörbuch-Tipp für euch und wie ihr an der Überschrift schon erkennen könnt, ist das heutige Hörbuch eine absolute Kaufempfehlung. Legen wir los.

Wer Markus Heitz noch nicht kennt, hat in Sachen Belletristik und Unterhaltung jenseits des Konventionellen definitiv etwas verpasst. Bekannt wurde er unter anderem durch die Fantasy-Saga „Die Zwerge“, welche ich euch definitiv ganz heiss empfehlen möchte.

Sein neustes Werk heisst „Des Teufels Gebetbuch“ und ist meiner Meinung nach abseits der Fantasy Saga um Tungdil Goldhand das beste Buch von Markus bisher.

Dreschen, Bluffen, Sterben…

Um spoilerfrei durch das spannende Abenteuer des Hauptcharakters Tadeus Boch zu lotsen und euch dennoch Lust zu machen sei des Pudels Kern kurz erklärt. Das Buch dreht sich um einen Satz historischer Spielkarten und ein paar derbe Zocker, die es versuchen in die Finger zu bekommen. Was das Ganze nun noch mit dem Teufel, Deutschlands Liebling Johann Wolfgang von Goethe, einem russischen Mafiaboss, einer koreanischen Schamanin und ihrem afrikanischen Vodoo-Pendant zu tun hat, müsst ihr selbst heraus finden. Fakt ist aber, dass Heitz diese Geschichte liebevoll und mit Weitblick aufgebaut hat.

Was mir dabei sehr gut gefallen hat, sind die immer wieder kehrenden Abstecher ins Mittelalter zur Entstehungsgeschichte des Kartenspiels. Den armen Goethe hätte ich zwar in die Sache nicht mit hinein gezogen, aber es gibt der ganzen Geschichte noch ein gewisses Kuriosum. Ich hätte mir eventuell noch dein einen oder anderen unvorhergesehenen Plot-Twist gewünscht, denn da ist Markus Heitz dieses mal ein wenig vorhersehbar geblieben.

Die Wahl des Sprechers bei Audible.de hat sich mit Uve Teschner wieder einmal als absoluter Volltreffer herausgestellt. Wie auch schon im stilähnlichen „Aera“ verleiht er den Charakteren Tiefe, Charme und Witz und bringt die Geschichte so wundervoll in Gang. Man sympathisiert sehr schnell mit Tadeus, wenngleich man dessen Handlungen mitunter nicht immer gut heisst. So muss dass sein.

Wer also noch Abo-Guthaben bei Audible hat, oder abseits dessen sich dieses Buch zulegen möchte, der kann bei „Des Teufels Gebetbuch“ richtig locker zugreifen. Ihr werdet es lieben. Wenngleich mir von den Hauptdarstellern her „Aera – Rückkehr der Götter“ sympathischer war, so ist „Des Teufels Gebetbuch“ für mich der Beste Markus.

Fazit

Spieldauer / Seiten:18h

Bezugsquelle:Audible/Amazon

Preis:27,95€

Zielgruppe:Fantasy/Mystery Freunde

Trainer:Uve Teschner

Gesamtwertung:95 / 100

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de - Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist