Cloudpic Mobile – Kickstarter Alternative zu Eye-Fi und Co.

Viele von euch schießen Fotos „Out of the Cam“ und stellen sie ohne oder mit wenig Nachbearbeitung online, sobald sie am heimischen PC sind. Mittels der allseits bekannten Eye-Fi Karte und dem Eye-Fi-Direktmodus lassen sich mittlerweile Fotos direkt von der Kamera an das Smartphone schicken und dort via App in die ganze Welt verteilen. Mehrere Firmen haben diesen Trend erkannt und so gibt es diese WLan SD-Karten nun bald auch von anderen Herstellern wie Toshiba. Ich hatte bisher schon zwei Eye-Fi Karten im Test und finde sie einfach ganz praktisch.

CloudPic Mobile

CloudPic Mobile

Eine Alternative dazu kommt nun mit einem Kickstarter-Projekt. „Cloudpic Mobile“ ist ein kleiner Mini-USB Adapter mit passender App für Tablet und Smartphone. Diese Kombination sorgt dafür, dass via Bluetooth Bilder direkt von der DSLR-Kamera an die Smartphone- oder Tablet-App gesendet wird und von da aus kann sie in die Dropbox oder andere Anwendungen geschoben werden, wie etwa iCloud. Alternativ kann man das Foto auch aus der Cloudpic Mobile Gallerie über soziale Netze teilen. Das Kickstarter-Projekt hat sein Ziel von 20.000 $ schon überschritten und für 50 $ inklusive Versand erhaltet ihr 2 Adapter und Zugriff auf die App, sowie eine Kamera-Tasche. Das gute dabei ist, dass der Adapter auch RAW-Bilder übermitteln kann. Bei Eye-Fi brauch man dafür eine teuere Karte der Pro-Serie.

Eye-Fi Pro X2 Secure Digital High Capacity (SDHC) 8GB Speicherkarte mit Wi-Fi

Price:

3.3 von 5 Sternen (147 customer reviews)

0 used & new available from

In folgendem Video erklärt euch der Kickstarter Brad Hudes, wie die ganze Sache funktioniert.

Via

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de – Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist

  • Klaus

    Hört sich recht vielversprechend an – wo ich doch von der eye-fi card nicht gerade supertalent überzeugt bin.
    Hoffe das alles seriös und schnell von Statten geht, im Juni wird die Kreditkarte belastet, ausgeliefert wird lt. mail ab August. Wenn das dann klappt, stehen mir mit eye-fi, usb-host und Bluetooth alle Verbindungen offen 🙂

    Danke für diese Info Tigger

    • Benno

      Ja das war auch mein Gedanke. Aber was ist denn mit der Eye-Fi los? Die laufen doch wie geschmiert?

      • Klaus

        schön wärs.
        kA obs an der Karte oder dem Droiden liegt. Die Verbindung dahin zu bekomme das die Fotos auch übertragen werden ist ein reines Geduldspiel (Kamera off/on, Droiden off/on …) und dann kann ich noch nichtmal Bilder einzelnd zum Übertragen auswählen, das belastet recht zügig den Droiden Speicher 😉
        Deshalb erhoffe ich mir von der USB-Host und/oder der Bluetooth Variante mehr (und günstigeren) Komfort 🙂

        • blendstufe

          Puh, von solchen fehlern habe ich bisher noch nicht gehört. Initialisierst ud das Netzwerk der Karte immer am selben PC?

  • Klaus

    jap, wobei ich sie nur mit dem Note per wifi verbunden habe. PC Anbindung erfolgt über den Cardreader.

    • blendstufe

      Versuch das ganze mal auf einem anderen PC einzurichten, denn ich habe 3 verschiedene Rechner testen müssen, bis es auch bei mir geklappt hat. Liest man aber oft in den Eye-Fi Foren!

  • Interessant wird sicher auch das"I am Connectable" mit der Nikon D3200: http://www.nikon.de/de_DE/press_room/press_releas

    Und falls hier einer mit Android und einer unterstützten DSLR (meine D50 ist logischerweise zu alt) unterwegs ist, möge er bitte darüber ein Review schreiben: https://play.google.com/store/apps/details?id=com
    🙂

  • Ups, hoffentlich funktioniert der Link: http://www.nikon.de/de_DE/press_room/press_releas

  • Heute wurden alle Unterstützungen bei Kickstarter storniert und der User des Projektes gelöscht.