Basics in Photoshop: die Gradationskurve

Wer seine Bilder mit Photoshop nachbearbeitet, der wird immer wieder Farben, Helligkeiten und Kontraste ändern müssen. Dabei führen viele Wege nach Rom. Ein richtig starkes und oft unbenutztes Tool ist dabei die Gradationskurve. Mit ihr lässt sich punktgenau Einstellen wo und wie Helligkeit und Farbe angepasst werden soll. Für Einsteiger und auch für mich immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Bei kwerfeldein habe ich aber einen klasse Leitfaden gefunden, mit dem ihr auch als Einsteiger Herr der Gradationskurve werdet. Hier gehts lang!

Ich ackere dieses Tutorial grad mit ein paar Beispielbildern durch und bin mit der Anleitung sehr zufrieden. Ihr auch?

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de - Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist