Autofokus und Belichtungssperre beim iPhone 4S aktivieren

AF/AE Lock am iPhone 4s

AF/AE Lock am iPhone 4s

„Die beste Kamera ist jene, die man immer dabei hat“ – so liest man es immer wieder und es stimmt einfach. Daher ist man als Fotograf, egal ob Experte oder Anfänger bei manchen Schnappschüssen einfach ab und an mal darauf angewiesen, dass man eine gute Kamera im Smartphone hat. Bis das Nokia 808 Pureview erscheint, von dem ich mir persönlich recht viel verspreche in Sachen Bildqualität, dürfte das iPhone 4s eine der besten mobilen Kameras sein. Sie zeichnet sich durch schnelle Auslösung und gute Qualität aus. Auch der „Finger-Fokus“, der es einem erlaubt mit einem Tip am Bildschirm den fokussierten Bereich zu wählen, ist eine klasse Sache. Es gibt nur einen kleinen Haken.

Wenn man ein Objekt mit der iPhone 4s Kamera fokussiert hat und dieses dann minimal Bewegt oder verwackelt, verliert das Gerät relativ schnell den Fokus und versucht neu scharf zu stellen. Das lässt sich, wie ich vor wenigen Tagen gelernt habe ganz einfach durch eine AF/AE-Sperre verhindern. Der so genannte „AF/AE Lock“ verhindert quasi, dass die Kamera des Smartphones neu fokussiert und die Belichtung neu misst und versucht einzustellen. Aktivieren lässt sich das beim ersten Fokussieren. Anstatt nur kurz auf das Display zu tippen, haltet den Finger 2 Sekunden auf dem Objekt der Begierde, bis der Autofokus-Kasten zweimal aufblinkt und in der unteren Bildschirmhälfte „AF/AE Lock“ zu lesen ist. Nun könnt ihr verwackeln oder die Kamera für eine bessere Komposition des Fotos neu ausrichten ohne Zeit beim erneuten Scharfstellen und Belichten zu verlieren. Das Bild bleibt quasi eingestellt und eingefroren. Wie das dann aussieht zeigt dieses Video:


Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de – Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist

Ein Pingback