Angesehen – Portrait- und Beautyretusche mit Calvin Hollywood

Wenn es an Fotos geht, komme ich oftmals nicht ohne elektronische Bildbearbeitung aus. Das hängt ab und an mal an technischen Fehlern meinerseits und wiederum andere Male an Gegebenheiten die ich nicht ändern kann. Hauptsächlich brauche ich das so genannte post processing, also die Nachbearbeitung eines Bildes nur in der Portraitfotografie. Klar, von Zeit zu Zeit muss man auch in der Landschaftsfotografie ran, aber hauptsächlich brauch ich Photoshop und Co. eher bei Menschen. Warum? Naja, zum einen natürlich weil normalerweise kein Model mit sich zufrieden ist und man etwa Herpesbläschen oder Hautunreinheiten nicht auf Fotos haben möchte, sofern sie nicht ein Teil der Gesichtscharakteristik ausmachen.Zum anderen braucht man das auch immer dann, wenn man einen gewollt unnatürlichen Bildlook schaffen möchte, wie beispielsweise für eine Werbung oder ein Filmplakat. Fakt ist, ich selbst komme kaum noch ohne Lightroom aus. Ab und an muss ich dann aber auch zu Photoshop greifen. Damit mir die Retusche gelingt, habe ich mir ein video2brain bestellt. „Portrait- und Beautyretusche“ mit Lehrmeister Calvin Hollywood. Ob sich die Scheibe auch für euch lohnt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Vorwort
Bevor wir loslegen möchte ich zwei Dinge mit euch „besprechen“. Fangen wir mal an mit der video2brain-Serie. Ich habe die Tage oft gelesen, dass viele von euch nichts von diesen DVDs halten beziehungsweise das manchen von euch die Scheiben zu teuer sind. Meine Meinung dazu ist klar. Die DVDs stehen und fallen mit den entsprechenden Trainern. Es gibt auch Tutorials, die nicht so toll sind. Das liegt aber nicht daran, dass die gezeigten Techniken Mist sind, denn technsich sind die Trainings durch die Bank weg zumeist richtig gut. Aber wie in der Schule eben auch, das Interesse der Schüler steht und fällt mit dem Lehrer. Ist der euch zu langweilig, kommt ihr mit den Erklärungen nicht klar oder mögt ihr den Menschen persönlich nicht, dann wird auch das Training eher eine Qual als ein lehrreiches Vergnügen. Was mich auch direkt zum zweiten Punkt bringt. Der Fotograf Calvin Hollywood polarisiert. Viele Menschen mögen ihn nicht, andere wiederum finden ihn stark. Ich selbst kenne Calvin nicht gut genug um mir ein persönliches Urteil zu erlauben, mein Eindruck von ihm war zunächst jedoch geprägt von einer Spur zu viel Arroganz. Auf einen Tipp von Markus Immerheiser hin, habe ich mir aber dieses Training bestellt und direkt eine andere Seite von Calvin kennen gelernt. Er zeigt sich in den Videos als lustiger etwas schräger aber sehr sympathischer Vogel, der sein Handwerkszeug vollständig durchdrungen hat. Es war mir eine Freude im zu zu hören, auch wenn Calvins Dialekt am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig war 🙂 – diese Erfahrung zeigte mir vor allem eines. Ich tue nach wie vor gut daran, Menschen nicht nur nach meinem schmalen netzbasierten Eindruck zu beurteilen, sondern mich immer wieder offen und unvoreingenommen mit den diversen Facetten derer zu beschäftigen, denen ich im Leben begegne. Zumal man neunzig Prozent aller Vorurteile sowieso bei einem Bier ausräumen kann. Lieber Calvin, das Angebot steht, ein Bierchen haste hier frei 😉

Angesehen
Kommen wir damit aber zum wichtigeren Teil, nämlich zu dem Training. Hier sei Calvin Hollywood und Barbara von video2brain ein herzliches Danke beschieden, für das Stellen der DVD. Ich habe mir die Scheibe angesehen und gebe euch gerne meine Eindrücke wieder. Doch zuvor zeige ich euch, was euch erwartet:

  • Portraitretusche – eine Einleitung
  • Retuschewerkzeuge im Überblick
  • Nichtdestruktive Retusche
  • Retuschehilfe: Kanalmixer
  • Retuschehilfe: Tonwertkorrektur
  • Frequenztrennung: Die Theorie
  • Frequenztrennung in der Praxis
  • Haut „abpudern“
  • Extrem glatte Haut
  • Poren zurückholen
  • Beine verlängern, Person vergrößern
  • Gesichtsbereiche spiegeln
  • Distorsion
  • Augen vergrößern und positionieren
  • Das Formgitter im Überblick
  • Verflüssigen
  • Verflüssigen in der Praxis
  • Haarfarbe betonen
  • Haarlücken schließen
  • „Haarfussel“ korrigieren
  • Augen aufhellen
  • Schminken mit Photoshop
  • Zähne weißen
  • Lippen bearbeiten
  • Farbliche Anpassungen
  • Wimpern malen
  • Wimpern malen mit Brushes
  • Was ist Dodge and Burn
  • Dodge and Burn – die Details
  • Modellieren mit Dodge and Burn
  • Dodge and Burn: Praktische Übung
  • RAW im Überblick
  • Hauttöne korrigieren
  • Retusche in Camera RAW
  • Hautretusche in Camera RAW
  • Montagen – Einführung
  • Composing à la Hollywood
  • Montage vor weißem Hintergrund
  • klassisches Freistellen
  • Texturen als Vordergrund
  • Workflow Beautyretusche – Einführung
  • RAW-Konvertierung Schritt 1
  • RAW-Konvertierung Schritt 2
  • Verflüssigen
  • Frequenztrennung – Automatisieren
  • Frequenztrennung – Retusche der Details
  • Frequenztrennung – Glanzstellen
  • Frequenztrennung – Feinarbeit
  • Haut abpudern
  • Dodge and Burn – Theorie
  • Dodge and Burn – Praxis
  • Augen bearbeiten
  • Abschließende Korrekturen
  • 2080
  • Workflow Charakterportrait – Einleitung
  • RAW-Konvertierung Schritt 1
  • RAW-Konvertierung Schritt 2
  • RAW-Konvertierung Schritt 3 – Augen
  • Bildgestaltung optimieren
  • Retusche
  • Person freistellen
  • Hintergrund einfügen
  • Betrachter mit Licht und Schatten führen
  • Licht- und Schatteneffekt
  • Entsättigter Look
  • 2080

Wie ihr seht, werden in 360 Minuten Spielzeit ziemlich viele Dinge abgedeckt, von denen man unter anderem noch nie etwas gehört hat. Oder, wie in meinem Fall wird ein Thema wie „Dodge and Burn“ behandelt, von dem ich zwar schon viel gelesen und gehört habe, aber diese Technik hat sich mir bisher nicht offenbart. Calvin erklärt wirklich verdammt gut, wie die jeweilige Technik funktioniert und vor allem auch wann und warum man diese Techniken einsetzt. Das coole an der DVD ist, dass ihr erst einmal alle Techniken auf den Tisch bekommt. Von der Frequenztrennung übers Freistellen bis hin zu Texturen im Vordergrund ist alles dabei. Danach, wenn ihr euch einen Überblick über die Techniken und ihre Anwendung verschafft habt, knallt euch Trainer Calvin seinen Workflow rein. Wie eingangs schon erwähnt habe ich selten ein Tutorial erlebt, in welchem der Trainer Inhalte so gut vermitteln kann und dank des „Mitmachen“-Modus der video2brain Scheibe könnt ihr die erlernten Techniken direkt Ausprobieren, die vom Trainer verwendeten Bilder findet ihr auch auf der DVD. Wirklich gut finde ich auch, dass der Trainer immer wieder zur Vorsicht beim Einsatz bestimmter Techniken rät, denn alles was die Person an sich verändert, wie etwa beim Verlängern der Beine oder beim vergrößern der Brüste, ist mit absoluter Vorsicht zu genießen. Ein Modell wird euch schnell aufs Dach steigen, wenn sie sich selbst kaum noch wieder erkennt vor lauter „chirurgischer Eingriffe“ – und das mit Recht! Eine Sache ist mir allerdings auch noch negativ aufgefallen. Der Einstieg in dieses Training verläuft recht holprig und relativ abrupt, trotz Einführungskapitel. Sobald man aber den Einstieg gefunden hat, läuft die Scheibe in einem Rutsch durch, soviel ist sicher.

Fazit
Photoshop-Einsteiger sollten sich dieses Training wirklich unbedingt zulegen. Eben jenen sei versprochen: ihr werdet diese DVD immer und immer und immer wieder hervor kramen um euch die eine oder andere Technik nochmal erklären zu lassen, bevor ihr diese auf eure eigenen Fotografien anwendet. Für Photoshop-Fortgeschrittene dürfte eher der Workflow-Bereich interessant sein. Die meisten der Techniken kannte ich zwar bereits, aber die Art und Weise wie sie durch Calvin erklärt werden, hat mir beim besseren Verständnis geholfen. Dinge wie etwa das Formgitter aber waren mir komplett unbekannt und so lernt man dann doch nie aus. Ein Fazit fällt mir also nicht schwer. Für rund 42€uro erhaltet ihr 360 Minuten geballtes Know-How, verständlich erklärt, auf allen Plattformen abspielbar (sogar auf Smartphones), immer wieder gut und das Ganze in HD. Diese Scheibe gehört in euren Rechner, sofern ihr Photoshop zur Retusche nutzen wollt.

Porträt- und Beautyretusche – Calvin Hollywood

Price:

4.6 von 5 Sternen (8 customer reviews)

0 used & new available from

Gerade läuft ja noch das Gewinnspiel zum Lightroom-Tutorial von Paddy, aber dieses exquisite Scheibchen verlose ich euch in den nächsten Wochen natürlich auch noch. Wenn ihr Fragen habt, immer her damit!

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de - Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist

  • Ein NeugierigER

    Darf ich einmal eine Frage stellen: Ist Calvin Hollywood für Dich nun ein arroganter Typ oder nicht?!

    • Darfst du. Fakt ist: Ich kann es nicht beurteilen. In vielen Facebook-Postings kommt er so rüber. Auf der DVD ist er das genaue Gegenteil. Da ich ihn persönlich nicht kenne möchte ich mir da einfach kein Urteil erlauben.

      Das würde ich mir erst gestatten, wenn ich mal mit ihm ein wenig Zeit verbracht hätte.

      Auf der DVD ist er jedenfalls absolut sympathisch!

  • Markus Immerheiser

    Hi Benno…

    Könntest du meinen Facebook link in:
    http://www.facebook.com/photoMI

    ändern?! Danke!