#abgeschminktschoen

Es gibt viele tolle Projekte rund um die Fotografie und einige davon sind so interessant, dass ich sie gerne unterstütze und darüber Blogge. Dazu gehört zum Beispiel dein Sternenkind oder auch keinwiderspruch. Heute füge ich ein weiteres hinzu, für dass ich schon aktiv gearbeitet habe und auch weiter werde.

_DSC9704_sw

Unsere Welt ist gepflastert von Werbung und somit von Bildern, welche von A bis Z durchinszeniert und retuschiert von Kopf bis Fuß sind. Ich selbst plane meine Shootings auch wann immer es geht mit einer Visagistin und im Anschluss an das Shooting wird nachbearbeitet. Das Projekt #abgeschminktschoen stellt dazu eine essentielle Frage: Warum? Warum müssen wir Bilder retuschieren, wenn darauf so oder so zumeist nur superschlanke Laufstegschönheiten mit High-Tech-Makeup zu sehen sind? Wieso bestehen unsere Werbekonzepte zum Großteil nur aus eben genannten Damen? Es geht auch anders! Natürlichkeit, Unzulänglichkeit, Realität und damit ein sauberes Bild der Menschen und der Menschlichkeit, welches an die heranwachsende nächste Generation vermittelt werden soll, das Kennzeichnet die Bilder, welche im Rahmen des Projektes #abgeschminktschoen entstehen sollen. Vanessa, die Urheberin dieses Projektes erklärt das in einem eigenen Blogpost.

12615385_1715356392015699_3759683076637615597_o

„Keine 90, keine 60 und nochmal definitiv keine 90! Das ist sie. Die kleine und für das Modelbusiness viel zu dicke Vanessa. Nicht nur das, sie hat auch noch viel zu viele weitere Makel. Unbrauchbar. Mit so einer kann ich nichts anfangen. „

Diese Maßvorgaben und Ansichten sind nicht nur in der Modewelt Gang und Gäbe sondern sind auch in den Köpfen vieler Fotografen verankert. Dass das für das eigene Selbstwertgefühl der nachfolgenden Generationen fatal ist, ist lange kein Geheimnis mehr. Es ist bezeichnend, wie viele schöne Menschen einen unglaublichen Selbsthass auf ihre Imperfektion haben. Das führt nicht zu letzt zu solchen Visualisierungen, die das Problem erschreckend genau treffen. Um dieses Problem zu beheben bedarf es zweierlei Dinge. Zum einen sind Eltern in der Pflicht ihren Kindern bei zu bringen, dass sie völlig in Ordnung sind, genau so wie sie sind. Mit allen Unzulänglichkeiten. So wie das Leben es für sie „erdacht“ hat. Zum anderen ist die Gesellschaft samt all ihrer Mitglieder gefordert. Wenn wir Abstand nehmen von Plus Size Modellen, die in Größe 32 als zu dick gewertet werden, wenn wir vermitteln dass jeder Mensch schön ist. So wie er nun mal ist. Dieser Aufgabe und der Verbreitung dieser Idee hat sich Vanessa gewidmet und ich möchte sie unterstützen.

12660195_1500585686914952_2146939183_n

Zu diesem tollen Projekt habe ich mir direkt ein Shooting organisiert. No Make-Up, no Retouch! Ich bin daher richtig stolz, euch die Bilder von Elisa zeigen zu dürfen und ich finde es richtig toll, liebe Elisa, dass du dich sofort dazu bereit erklärt hast und auch all den Models, die sich nach dem Veröffentlichen des ersten Fotos von Elisa auch für die Serie gemeldet haben. Ich werde sie definitiv weiter führen, denn es macht Spaß. Selbstbewusste Frauen, kein Tam-Tam, just Shooting und Spaß dabei! Dahinter eine eindeutige Message: IHR SEID SCHÖN, auch ohne Make-Up und ohne Retusche. Aber genug von mir. Hier sind die teils noch unveröffentlichten Bilder!

_DSC9644

_DSC9675

_DSC9693_sw

_DSC9693

_DSC9703

_DSC9704_sw

_DSC9704

_DSC9707

_DSC9716

_DSC9726_sw

_DSC9726

Am Ende dieser Zeilen kann ich euch nur um eins Bitten. Erzählt von dieser Aktion oder lebt sie mit. Sie ist es Wert! Für Inspirationen und eure Ergebnisse tretet ihr am Besten auch Vanessas Facebook-Gruppe bei, die Ergebnisse dort sind wirklich fantastisch.

Veröffentlicht von

Gründer und Zeugwart bei www.blendstufe.de – Gegenlichtliebe, Available Light Fetischist