Im Test – Alu-Dibond Prints von ZOR

Ich wurde vor wenigen Tagen gebeten, mir die Druckqualität der Kollegen von ZOR.com anzusehen. Die Jungs und Mädels stammen aus Belgien und beliefern auch den deutschen Markt. Sie versprechen gute Qualität zu vernünftigen Preisen. Ob das so passt, hab ich mir angeschaut.

Weiterlesen →

5 Dinge die ich gern früher über den RAW-Konverter gewusst hätte

Es ist soweit und ich habe euch den dritten Artikel der Serie „5 Dinge die ich gern früher über […] gewusst hätte“ und ich möchte heute mit euch über euren RAW-Konverter sprechen.

Weiterlesen →

5 Dinge die ich gerne früher über die Retusche gewusst hätte

Gestern habe ich euch den ersten Teil dieser neuen Serie vorgestellt und er ist bei euch richtig gut angekommen. Zwei weitere Beiträge der Serie hatte ich bereits vorbereitet und wollte jede Woche einen vom Stapel lassen. Nunja, ich bin manchmal schrecklich inkonsequent. Heute also der zweite Teil der Serie, die Retusche!

Weiterlesen →

5 Dinge die ich gern früher über die Fotografie gewusst hätte

Ich starte heute eine kleine Serie namens „5 Dinge die ich gern früher über […] gewusst hätte“. Darin landen dann Themen wie Retusche, Fotografie, Farben, Kommunikation, Preisgestaltung und vieles mehr und ich freue mich richtig darauf euch die Artikel dazu zu geben. Fangen wir mit dem ersten Gebiet an, der Fotografie.

Weiterlesen →

Angesehen: „Captureone Pro – mein kompletter Workflow“

Der Umstieg von Lightroom und Photoshop hin zu Captureone Pro und deutlich weniger Photoshop ist mir persönlich relativ gut gelungen. Nicht zuletzt deswegen, weil man für die Umstiegszeit Captureone rein optisch auch auf „Lightroom trimmen“ kann. Aber ich weiss auch, dass Captureone für viele von euch aktuell ein Thema ist. Ich weiss, dass einige beim Umstieg trotz toller Lektüren wie dem Buch von Sascha Erni Probleme mit C1 haben. Damit das Aufhört, kommt hier nun eine fette Kaufempfehlung.

Weiterlesen →

Fotografieren am emotionalen Limit – Eric

Tja, manchmal geht es schneller und manchmal schneller als man denkt. 10 Tage nach dem ich euch verkündet habe, dass ich mich als Sternenkindfotograf beworben habe und so schnell habe ich nicht mit einem Einsatz gerechnet. Doch am Freitag war er da.

Weiterlesen →

Fotografieren am emotionalen Limit II

Seit ich den letzten Gedanken zum Thema Sternenkinder und der ehrenamtlichen Fotografen-Arbeit für den Verein im Kopf hatte, sind nun mehr als drei Jahre vergangen und ich habe mich intensiv mit dem Thema beschäftigt. Ich habe mich entschieden und bin an Bord.

Weiterlesen →

Entspannung? Hier Entlang!

Heute mal was ganz Abseits der Fotografie. Oder doch gar nicht so weit weg, denn wie alle Menschen brauchen auch Fotografen einen Ausgleich für die Arbeit und den Stress im Alltag. Dafür habe ich einen Tipp !

Weiterlesen →

Warum mich ein Foto begeistert

In meinem Alltag sind unzählige Feeds mit Informationen integriert. Fast vollständig bestehen diese Feeds momentan aus Fotos. Ebenso scrolle ich fast vollständig an den meisten Bildern vorbei. Die Fülle zieht mich meistens in einen extrem engen Tunnelblick und dieser filtert wirklich nur die für mich interessantesten Bilder heraus und fixiert sie zur Betrachtung.

Weiterlesen →

Mit blendstufe.de im Studio – ein Einblick

Erst gestern habe ich Martin von Camera Cave empfohlen und das hat auch seine Gründe. Denn Martin ist, neben einem guten Freund auch ein unheimlich talentierter Videograph. Das hat er bereits einmal mit einem Outdoor-Video eines meiner Shootings bewiesen und heute gibt es einen Einblick in meine Studioarbeit.

 

Weiterlesen →